Sponsored Post – Immer mehr Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern inzwischen an, teils oder manchmal sogar überwiegend von Zuhause aus zu arbeiten – Homeoffice ist hierbei das bekannte Stichwort. Und auch Selbstständige arbeiten häufig ausschließlich vom heimischen Büro aus. Doch warum wird dieses Arbeitsmodell immer beliebter? Welche Vorteile bietet die Heimarbeit und mit welchen Nachteilen bzw. Gefahren ist dabei zu rechnen?

Was ist Homeoffice eigentlich genau?

Eine allgemeingültige Definition für den Begriff Homeoffice oder Heimarbeit gibt es nicht wirklich, dennoch ist in der Regel jedem klar, worum es dabei geht.

Unterschieden kann bei der Heimarbeit meist zwischen der Arbeit, die ausschließlich in den eigenen vier Wänden stattfindet und der Arbeit, die abwechselnd im Unternehmen bzw. Zuhause verrichtet wird. Geläufiger ist die letztere Variante. Mitarbeiter, die quasi ohne festen Arbeitsplatz im Betrieb angestellt sind, sind eher die Ausnahme, kommen aber je nach Branche und Stelle auch immer wieder mal vor.

Vorteile von Homeoffice

Für den Arbeitnehmer oder Selbstständigen, der von Zuhause aus arbeitet, ergeben sich natürlich durch das Homeoffice einige Vorteile. Auch wenn es sich empfiehlt, angemessene Kleidung zu tragen, gibt es für den „Heimarbeitenden“ meist keine Verpflichtung dafür. Man kann sich also anziehen, wie man möchte und muss nicht makellos im Büro antanzen, was in der Früh gleichzeitig etwas Zeit spart.

vorteile homeoffice

Zeit spart auch die Tatsache, dass der Weg zur Arbeit wegfällt. Kein nerviger Berufsverkehr, keine Ausgaben für Sprit & Co. und wiederum eine dicke Zeitersparnis. Wie man diese nutzt, das ist jedem selbst überlassen.

Für viele Arbeitnehmer und Selbstständige ist das Arbeiten im Homeoffice bzgl. des Wohlfühlfaktors bedeutend. Arbeitnehmer fühlen sich in der Regel „freier“, genießen die zumindest körperliche Abwesenheit des Chefs oder manchmal auch von Kollegen und können im eigens eingerichteten Zimmer bequem arbeiten. Häufig fördert dies sogar die Leistung.

Ebenfalls für Familien kann die Heimarbeit ein Segen bedeuten. So kann man mehr Zeit mit den Kindern verbringen, schnell mal auf den Nachwuchs aufpassen, wenn der andere Elternteil spontan los muss oder generell leichter das Familienleben koordinieren.

Nachteile von Homeoffice

Der letzte Vorteil birgt aber gleichzeitig schon einen Nachteil – das Thema Ablenkung. Zuhause warten bei der Heimarbeit unzählige Ablenkungen. Sei es die Versuchung, sich eine längere Pause auf dem Sofa zu gönnen, spontaner Besuch von Freunden oder das Smartphone, das ständig auf dem Schreibtisch liegen kann. Zwar gibt es auch im Betrieb viel Ablenkung, ganz so schlimm ist dies in den meisten Fällen jedoch nicht.

nachteile homeoffice

Wer im Homeoffice arbeitet, der klagt zudem nicht selten über unregelmäßige Arbeitszeiten. Zwar kommen viele Arbeitenden gut damit klar oder bevorzugen sogar die unterschiedlichen Arbeitszeiten (am Wochenende, spät abends, …), viele andere wünschen sich dagegen ihre alten, geregelten Arbeitszeiten zurück. Jedoch gibt es auch viele Homeoffice-Modelle, die auf geregelten Zeiten basieren.

Für einige Arbeitenden ist der direkte Kontakt mit den Kollegen wichtig. Dies fehlt üblicherweise bei der Heimarbeit komplett. So kann es dazu kommen, dass man sich selbst durch die Heimarbeit mehr und mehr aus dem Arbeitsumfeld ausgrenzt und sogar wichtige Kontakte, die auch in Sachen Karriereaufstieg bedeutend sein können, darunter leiden.

Für die Arbeitgeber ist die Heimarbeit eine Vertrauensfrage. Zwar kann die Arbeitszeit inzwischen dank verschiedenster Möglichkeiten gut erfasst werden, ein gewisses Vertrauen in den Arbeitnehmer muss aber zwingend gegeben sein, damit es später nicht zum Zwist kommt.

heimarbeit tipps

Tipps zum Gelingen der Heimarbeit

Egal ob im Online-Marketing einer Werbeagentur, bei einem Getriebehersteller im Industriesektor* oder in Versicherungsgesellschaften, das Arbeitsmodell der Heimarbeit wird in immer mehr Unternehmen integriert und angeboten. Und auch Selbstständige greifen stark darauf zurück. Doch damit das Homeoffice nicht zum Scheitern verurteilt ist, müssen die Vorteile und Nachteile genau bedacht werden. Hier noch ein paar Tipps, wie es bei Dir mit dem Homeoffice klappt:

  • regelmäßige Abwechslung zwischen Arbeit im Büro und Heimarbeit bringt viele Vorteile und „eliminiert“ oder schwächt zumindest einige Nachteile (Kontakte pflegen, geregelte Arbeitszeiten, …)
  • sollten es die Räumlichkeiten zulassen, so ist ein separates Arbeitszimmer, in dem fast ausschließlich gearbeitet wird, empfehlenswert
  • die Arbeit vom Bett oder Sofa aus sollte Tabu sein
  • eine tägliche To-Do-Liste erstellen und möglichst feste Arbeitszeiten einhalten, in denen sämtliche Ablenkungen ausgeschlossen werden, bringt bei der Heimarbeit häufig bessere Ergebnisse
  • die Ehrlichkeit gegenüber dem Arbeitgeber ist Pflicht (Zeiterfassung & Co.)

Natürlich gibt es je nach individuellem Fall noch weitere Vor- und Nachteile als die, die in diesem Artikel aufgeführt wurden. Und während für die eine Person ein gewisser Punkt ein großer Vorteil darstellt, fassen den gleichen Punkt andere wiederum als einen Nachteil auf.

Manche Menschen (und Berufe) sind wie für die Heimarbeit geschaffen, andere dagegen überhaupt nicht. Ob das Homeoffice Sinn macht oder nicht, müssen Selbstständige, Arbeitgeber und Arbeitnehmer von Fall zu Fall entscheiden bzw. Schritt für Schritt optimieren. Die Herausforderungen an das Homeoffice sind vielfältig, die Chancen aber mindestens genauso vielversprechend.

*Werbung